Suchen & Buchen
Lage und Anfahrt
Wetter
Webcam
Newsletter

Verfügbarkeit prüfen

Reservierung & Buchung: Tel.: +49 (0)3 81 - 60 95 70

Lage und Anfahrt

Wetter

Webcam

Newsletter

Anrede:
Vorname:
Nachname:
E-Mail:

* Gemäß §3 Abs. 4 und §4 des Teledienstdatenschutzgesetzes (TDDSG), weisen wir darauf hin, dass die Eingabe der E-Mail-Adresse freiwillig ist.

11.02.2014 < zurück

Die Arche Noah im Stadthafen Rostock


Kreuzfahrtschiff im Rostocker Hafen

Wer in diesen Tagen unvorbereitet am Stadthafen Rostock entlang schlendert, wird vermutlich glauben, seine Sinne verkühlt zu haben, denn hier liegt seit Ende Januar die Arche Noah. Das schwimmende Erlebnismuseum wird vermutlich noch bis zum 17. Februar im Rostocker Stadthafen schwimmen und hat täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

Die Arche ist 13 Meter hoch und vollständig aus Zedernholz gebaut. Sie führt die Besucher auf insgesamt 4 Etagen durch die Bibelgeschichte.

Das erste, schwimmende Bibel Erlebnismuseum Europas

Auf 2000 Quadratmeter Ausstellungsfläche befindet sich das erste, schwimmende Bibel Erlebnismuseum in ganz Europa. Im Inneren erwartet die Besucher eine sehr anschauliche Ausstellung bestehend aus lebensgroßen Figuren aus dem Alten und dem Neuen Testament. Sie werden auf der Arche begleitet von Tieren aus Plüsch wie Giraffen und Menschenaffen. Auch echte Tiere leben auf der Arche: Kaninchen laufen auf dem Oberdeck herum und in den Aquarien befinden sich Schlangen und Fische.

Die Figuren stellen die Geschichten der Bibel szenisch dar. Zu sehen sind im zeitlichen Verlauf Adam und Eva, Kain und Abel, König Salomon mit seinen 1000 Frauen und natürlich Noah. Auch Moses begegnet den Besuchern, während er die 10 Gebote seinem Volk überbringt.

Im Zentrum der Arche steht der Baum des Lebens; seine Wurzeln winden sich durch das gesamte Schiff.

Die Geschichten der Bibel werden auf der Arche Noah kindgerecht erzählt. Um den Rundgang vor allem für die kleinen Besucher spannend zu gestalten, erhält jeder Besucher einen Quiz-Fragebogen. Wenn die Fragen mithilfe der Infotafeln richtig beantwortet wurden, erhalten die Besucher am Ende eine kleine Überraschung.