Suchen & Buchen
Lage und Anfahrt
Wetter
Webcam
Newsletter

Verfügbarkeit prüfen

Reservierung & Buchung: Tel.: +49 (0)3 81 - 60 95 70

Lage und Anfahrt

Wetter

Webcam

Newsletter

Anrede:
Vorname:
Nachname:
E-Mail:

* Gemäß §3 Abs. 4 und §4 des Teledienstdatenschutzgesetzes (TDDSG), weisen wir darauf hin, dass die Eingabe der E-Mail-Adresse freiwillig ist.

06.02.2014 < zurück

Valentinswochenende an der Ostsee


Unsere Kuscheltage Arrangements zum Valentinstag

Eigentlich braucht es keine Gelegenheit, lieben Menschen zu sagen, dass man sie gernhat. Der Valentinstag ist dennoch jedes Jahr wieder die beste Gelegenheit dafür. Nutzen Sie diesen Anlass doch, in der ruhigen Jahreszeit ein paar gemeinsame Tage zu verbringen und sich einmal fernab des Alltags eine kleine Auszeit zu nehmen.

In diesem Jahr fällt der 14. Februar auf einen Freitag – dies ist doch wie eine Einladung für einen Kurzurlaub an der Ostsee mit schönem Essen in gemütlicher Atmosphäre und Wellness.

Die Landschaft in Markgrafenheide verwandelt sich im Februar in ein kleines Wintermärchen. Der Strand ist leergefegt und Sie können auf gemeinsamen Spaziergängen den Blick auf das weite Meer genießen und Ihre Gedanken schweifen lassen.

Viele Hotels der Region bieten ihren Gästen zu diesem besonderen Anlass spezielle Arrangements an. Im Hotel Godewind verbringen Sie Kuscheltage. Zwischen dem 14. und dem 16. Februar bekommen Sie ein gemütliches Zimmer in Ihrer gewünschten Kategorie. Zur Begrüßung und Einstimmung auf ein schönes Wochenende erwarten Sie Sekt und ein Obstkorb. An einem Abend Ihrer Wahl genießen Sie außerdem ein gemeinsames Abendessen in stimmungsvoller Atmosphäre. Zu den Highlights Ihres Wochenendes gehört eine Hafenrundfahrt mit Käpp'n Brass vom Alten Strom am Tag Ihrer Wahl. Während Ihres gesamten Aufenthaltes steht Ihnen dabei die Nutzung des Wellnessbereiches frei.

Wie kam es dazu, dass wir heute den Valentinstag feiern?

Der Namensgeber des besonderen Tages im Februar ist Valentin von Terni. Er lebte im dritten Jahrhundert nach Christus in der italienischen Stadt Terni. In seiner Funktion als Bischof traute er mehrere Brautpaare, darunter auch Soldaten, die nach damaligem kaiserlichen Befehl unverheiratet bleiben mussten. Den frisch Vermählten überreichte Valentin der Überlieferung nach einen Strauß frischer Blumen. Laut Befehl von Kaisers Claudius II. wurde Valentin am 14. Februar 269 wegen seines christlichen Glaubens enthauptet.