Suchen & Buchen
Lage und Anfahrt
Wetter
Webcam
Newsletter

Verfügbarkeit prüfen

Reservierung & Buchung: Tel.: +49 (0)3 81 - 60 95 70

Lage und Anfahrt

Wetter

Webcam

Newsletter

Anrede:
Vorname:
Nachname:
E-Mail:

* Gemäß §3 Abs. 4 und §4 des Teledienstdatenschutzgesetzes (TDDSG), weisen wir darauf hin, dass die Eingabe der E-Mail-Adresse freiwillig ist.

Geschichte spüren und Panorama erleben auf dem Leuchtturm Warnemünde - dem Eifelturm der Ostsee

Er wird auch der Eifelturm der Ostsee genannt: der Leuchtturm Warnemünde, der zusammen mit dem Teepott das Wahrzeichen Warnemündes bildet. Für ankommende Urlauber ist der Warnemünder Leuchtturm sowohl von der Wasser- als auch von der Landseite aus weithin sichtbar.

Heute gehört der Leuchtturm zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Rostock und Warnemünde. Er ist neben einem Wahrzeichen für Besucher vor allem eine historische Aussichtsplattform geworden und einmal im Jahr Schauplatz eines großen Feuerwerkes.

Blick vom Strand auf den Leuchtturm Warnemünde.
Blick vom Strand über die Dünen auf den Leuchtturm Warnemünde.

Eine Reise durch die Zeit: 1897 und die Errichtung des Leuchtturms

Schon beim Betreten des Leuchtturms weht den Besuchern ein Hauch der Geschichte um die Nase. Man spürt schnell, dass dies kein modernes, neu und künstlich errichtetes Wahrzeichen ist, sondern ein Relikt der Geschichte eines einstigen Fischerortes.

1897 wurde der Leuchtturm auf der Strandpromenade errichtet, um den Fischern auf See Orientierung zu bieten. Damals wurde das Leuchtfeuer tatsächlich noch von einem echten Leuchtturmwärter als brennende Flamme entzündet und bewacht. Zuvor, in der Mitte des 19. Jahrhunderts betrieben die Warnemünder noch eine Ziehlaterne als Navigationshilfe für die Schiffe. Jedoch kamen bald Pläne auf, die Ziehlaterne an der engen Hafeneinfahrt zu ersetzen. Nachdem das Fundament für den Leuchtturm errichtet wurde, dauerten die restlichen Mauerarbeiten nur etwa 4 Monate, bis der Leuchtturm in Betrieb genommen werden konnte.

Unterirdisch wurden noch 2 Keller zur Lagerung von Petroluem gebaut, das von dort aus in die Laternenstube gepumpt wurde. Heute nutzen die Leuchtturmmänner die Räumlichkeiten unter dem Turm als Büro und für Ihr Vereinsleben. Das Bauwerk sieht bis heute so aus, wie man sich einen echten Leuchtturm vorstellt: Mit weißen Klinkern und einem kugelförmigen Kupferdach.

Strand, Hafeneinfahrt und alte Fischerhäuser von oben: Besichtigungen des Leuchtturms

Bis heute begegnen Ihnen in und um den Leuchtturm in Warnemünde herum die traditionell gekleideten Leuchtturmmänner mit Schippermütze und ihrer blauen Uniform. Sie kennen teils persönlich noch die alten Zeiten, in denen der Leuchtturm tagsüber als Landmarke und nachts als Orientierung diente.

Der Leuchtturm ist fast original erhalten; ersetzt wurden die Fensterscheiben und die Geländer der Galerien wurden durch einen Aufsatz erhöht. Wenn Sie den Ehrgeiz haben, bis ganz nach oben zu laufen, müssen Sie 135 Stufen auf der Granittreppe überwunden, die bis in die Laternenstube führt. Anhand von Tafeln können Sie sich auf dem Weg nach oben orientieren, in welcher Himmelsrichtung beispielsweise Dänemark oder andere markante Punkte und Orte auf der Landkarte liegen.

Die obere Aussichtsplattform befindet sich in knapp 25 Metern Höhe und zeigt Ihnen einen unvergesslichen Panoramablick auf den Strand, die Hafeneinfahrt, die Promenade und die alten Fischerhäuser. Die mittlere Plattform erreichen Sie bereits auf 14 Metern Höhe.

Regelmäßig wird der Warnemünder Leuchtturm auch Schauplatz besonders emotionaler Momente dann, wenn Paare in luftiger Höhe noch einmal heiraten. Die Zeremonie wird gestaltet von den Leuchtturmwärtern.

Der Warnemünder Leuchtturm in seiner ganzen Pracht. Dahinter der Teepott.
Der Warnemünder Leuchtturm in seiner ganzen Pracht. Im Hintergrund ist der Teepott zu sehen.

Emotionale Augenblicke zum neuen Jahr: Warnemünder Turmleuchten (Leuchtturm in Flammen)

Während der Warnemünder Leuchtturm für Besucher in Rostock und Warnemünde das ganze Jahr über eine besondere Attraktion ist, wird er einmal im Jahr am Neujahrstag auch für Einheimische zum Anziehungspunkt. Seit 1999 wird der Leuchtturm regelmäßig „in Flammen“ gesetzt in einer Lasershow mit Musik und Feuerwerk.

Die große Show Warnemünder Turmleuchten (Leuchtturm in Flammen) findet jedes Jahr unter einem anderen Motto statt und wird begleitet von Live-Musik und Moderation auf den umstehenden Bühnen. Am 1. Januar 2015 lautet das Motto "Wünsche". Mittlerweile reisen mehrere 10.000 Besucher ins Ostseebad, um das Neujahrsevent „Warnemünder Turmleuchten“ live mitzuerleben.

Öffnungszeiten

Die Leuchtturmsaison im Ostseebad beginnt jedes Jahr traditionell am Ostersonnabend und endet in der 1. Oktoberwoche. Geöffnet ist der Turm im Ostseebad dann täglich von 10 - 19 Uhr.

Eintrittspreise

Erwachsene 2,00 €
Ermäßigte 1,00 €
Familien 4,00 €

Hintergrundbild oben: Hansestadt Rostock Joachim Kloock